Das EU-Rettungspaket

Es ist ein trüber Tag in einer kleinen irischen Stadt. Es regnet und alle Straßen sind wie leergefegt. Die Zeiten sind schlecht, jeder hat Schulden und alle leben auf Pump. An diesem Tag fährt ein reicher Tourist durch die irische Stadt und hält bei einem kleinen Hotel. Er sagt dem Eigentümer, dass er sich gerne die Zimmer anschauen möchte, um vielleicht eines für eine Übernachtung zu mieten und legt als Kaution einen 100 Euro Schein auf den Tresen. Der Eigentümer gibt ihm einige Schlüssel.

1. Als der Besucher die Treppe hinauf ist, nimmt der Hotelier den Geldschein, rennt zu seinem Nachbarn, dem Metzger und bezahlt seine Schulden.
2. Der Metzger nimmt die 100 Euro, läuft die Straße runter und bezahlt den Bauern.
3. Der Bauer nimmt die 100 Euro und bezahlt seine Rechnung beim Genossenschaftslager.
4. Der Mann dort nimmt den 100 Euro Schein, rennt zur Kneipe und bezahlt seine Getränkerechnung.
5. Der Wirt schiebt den Schein zu einer an der Theke sitzenden Prostituierten, die auch harte Zeiten hinter sich hat und dem Wirt einige Gefälligkeiten auf
Kredit gegeben hatte.
6. Die Hure rennt zum Hotel und bezahlt ihre ausstehende Zimmerrechnung mit den 100 Euro.
7. Der Hotelier legt den Schein wieder zurück auf den Tresen. In diesem Moment kommt der Reisende die Treppe herunter, nimmt seinen
Geldschein und meint, dass ihm keines der Zimmer gefällt und er verlässt die Stadt.

Niemand produzierte etwas.
Niemand verdiente etwas.
Alle Beteiligten sind ihre Schulden los und schauen mit großem Optimismus in
die Zukunft.
So, jetzt wisst Ihr Bescheid. So einfach funktioniert das EU-Rettungspaket

Václav Klaus krade pero v Chile

http://www.youtube.com/watch?v=CFoYkWulKOI

…a abych pravdu řekl, jsem velmi překvapen. Nejen jeho jednáním, ale vždy jsem jej považoval za inteligentního člověka, který musí vědět, že je více než pečlivě sledován a to si trochu odporuje. P.S. Je to skutečně ostuda.

Malý český člověk. Nic zvláštního.

Face to Face – Julian Assange


This video Face to Face with [[Julian Assange]] dated 04-11-2010 (I guess should be 2010-04-11) on Wikileaks (part 1) 51.641 views and (part 2) 7.433 views seems to be a very nice insight to the way Julian thinks.

First of all Julian goes into the 38 minutes Video taken from the gunsite of the lead apache helicopter called „crazy horse“. He describes the scene summarising the events involving people of [[Reuters]] getting shot and even killed.

Julian in my opinion argues only rationally very few emotional arguments arise. I just wonder why so few people watched the two videos.

In my opinion Julians comparison to video games might not be very helpful. I do not actually play computer games but I do not expect people that play video games to be potential killers. Actually what Julian says is: if you want to kill people go to the American army an as long as you stick to the rules you will be fine.

Ölkonzerne die jetzt Werbung…

… machen sind doch ein absoluter FAIL. Die machen sich doch selber lächerlich. Unser gutes Öl welches wir für die Petrochemie brauchen, damit ist auch Pharma gemeint,  wird verschleudert in Karren und Flugzeugen die keiner braucht. Und der Rest schwimmt im Golf von Mexiko.

RT @melaniephung: The mystery BP Twitterer (@BPglobalPR) revealed! pbs.org

Warum Kurzstreckenflüge von der EU nicht verboten wurden bleibt mir bislang ein Rätsel.

karpfenpeter „Wie korrupt muss ein Land sein, wenn #BP durchsetzt, dass von ölverschmierten Tieren keine Fotos gemacht werden dürfen?“ blog.fefe.de

„Damit unserer Energie sauberer wird“ ist der aktuelle Slogan von Shell in ihrer Fernsehwerbung. Irgendwie faseln die auch was von Energie sparen. Aber man kann eigentlich nur Energie sparen wenn man sie nicht verbraucht.

Und bevor ich es vergesse ireport.cnn.com.

  • cbsnews.com 27,000 Abandoned Gulf Oil Wells May Be Leaking.
  • youtube.com Greenpeace-Flug über die Ölförderanlagen in der Nordsee .